Euviril – zur Unterstützung der Erektionsfähigkeit

Euviril unterstützt gezielt Funktionen des männlichen Körpers und ist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

Im Laufe der Jahre hat die Forschung viele verschiedene Arzneimittel hervorgebracht, um die erektile Dysfunktion bei Männern in den Griff zu bekommen. Dazu gehören sogenannte PDE-5-Hemmer. Gegen Vorlage eines Rezeptes kann man in der Apotheke Cialis, Levitra und Viagra kaufen oder im Internet beispielsweise Generika von Viagra bestellen. Eine weitere Gruppe bilden die rein pflanzlichen Wirkstoffe, die schon unsere Vorfahren vor Jahrtausenden kannten und erfolgreich anwendeten und deren Wirksamkeit so im Laufe der Jahre bestätigt wurde. Und es gibt diejenigen Potenzmittel, die gemeinhin zu den Nahrungsergänzungsmitteln zählen und in deutschen Apotheken im Gegensatz zu Viagra ohne Rezept erworben werden können. Zu der letzten Gruppe zählt auch Euviril, das vor einigen Jahren vom Arzneimittelhersteller Alpenland Pharma auf den Markt gebracht wurde.

Euviril ist in Form von Kapseln unter dem Namen euviril complex und als Brausetabletten unter dem Namen euviril direct erhältlich. Laut Webseite des Herstellers handelt es sich um ein „diätetisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke“. Das bedeutet, dass es sich hierbei nicht um ein synthetisches Medikament handelt, wie man es beim Viagra kaufen beispielsweise erhalten würde, sondern um ein natürliches Produkt mit einem Wirkstoff, dessen Zusammensetzung die normale Nahrungsaufnahme ergänzt. Somit wird die Potenz von Männern nachhaltig verbessert. Die beiden Varianten des Potenzmittels, Euviril complex und Euviril direct, unterscheiden sich in einigen Eigenschaften grundsätzlich. Zunächst einmal setzen sich die Kapseln in der Hauptsache aus L-Arginin zusammen und wird durch verschiedene Vitamine und Vitalstoffe, wie Vitamin E und Folsäure ergänzt. Damit die gewünschte Verbesserung der Erektionsfähigkeit eintritt ist es notwendig, dass täglich jeweils zweimal 2 Kapseln mit genügend Flüssigkeit eingenommen werden. Die Dauereinnahme ist Voraussetzung dafür, dass eine Verengung der Gefäße im männlichen Glied behandelt werden kann. Die Brausetabletten hingegen sorgen für eine kurzfristige Verbesserung der Erektionsfähigkeit und sollten spätestens zwei Stunden vor dem geplanten Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Die sich entfaltende Wirkung ist dann ebenso stark, als würde man Viagra kaufen. Dazu müssen drei Brausetabletten in mindestens 200 ml Wasser gelöst werden. Bei gleichzeitiger Einnahme der Kapseln genügen auch 1-2 Tabletten. In der Tablette ist lediglich die Aminosäure L-Arginin HCL enthalten, die gezielt für eine verbesserte Erektionsfähigkeit sorgt. Eine perfekte Wirkung erzielt Euviril, wenn man Kapseln und Brausetabletten in Kombination einnimmt, allerdings ist die Packung dann auch ziemlich schnell aufgebraucht und man muss Nachschub besorgen.

Euviril ist im Vergleich zu Viagra ohne Rezept relativ teuer und kann sowohl in Apotheken als auch online bestellt werden. Euviril wird auch als euviril aprosta bei Blasen- und Prostatabeschwerden verkauft. Es enthält Extrakte aus Kürbiskernen, Granatapfel, Cranberry, Roggen, Grünem Tee, Leinsamen und Tomaten. Dazu die Vitamine C und E, Zink, Selen und Vitamin D3. Einen längeren Liebesakt verspricht das diätetische Lebensmittel euviril control, da es vorzeitigen Samenerguss behandelt. Zu diesem Zweck wird etwa eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr eine Tablette in Wasser aufgelöst. Es setzt sich zusammen aus verschiedenen Aminosäuren, wie L-Tyrosin und L-Arginin, diversen Vitaminen (Vitamine B2, B6 und B1), Folsäure, Magnesium, Calcium und Hopfen-Extrakt. Durch seine ausgesprochen gute Verträglichkeit ist sogar eine Einnahme von 2 Tabletten täglich möglich. Um einen längeren Geschlechtsakt zu genießen bietet sich auch die Möglichkeit zum Viagra bestellen im Internet.

Der Inhaltsstoff von Euviril, der den größten Effekt auf die Erektionsfähigkeit hat, ist das L-Arginin. Es ist ein wichtiger Bestandteil bei der Synthese von Stickstoffmonoxid im menschlichen Körper. Dieser Syntheseprozess hat entscheidenden Anteil an der Härte der Erektion. Stickstoffmonoxid (NO) entspannt die Blutgefäße. Ein höherer Anteil, der durch die Synthese zustande kommt, sorgt dafür, dass die Gefäße sich weiter ausdehnen können, wodurch mehr Blut in die Schwellkörper des Glieds einströmen kann. Bei einer Einnahme von Euviril über einen längeren Zeitraum können Gefäßverengungen nachhaltig kuriert werden. Um dieses Ergebnis zu erzielen ist allerdings ein Anwendungszeitraum von mindestens zwei Wochen vorausgesetzt. Wer Euviril erst vor dem geplanten Geschlechtsverkehr einnimmt erzielt nur eine kurzfristige Besserung dieses Leidens.

Euviril wirbt mit dem Slogan „100%ig für den Mann“, auf den weiblichen Organismus hat es keinerlei Effekte. Die Abgabe erfolgt nur an Personen über 18 Jahren. Es ist in jeder gut sortierten Apotheke zu finden und kann wie einige Generika von Viagra ohne Rezept gekauft werden. Zur Einnahme sollte viel Wasser getrunken werden, es ist sehr gut verträglich und selbst bei Überdosierung kommt es zu keinen nennenswerten Nebenwirkungen. Lediglich eine Absenkung des Blutdrucks ist bisher beobachtet worden. Eine Wechselwirkung mit anderen Medikamenten ist ebenso ausgeschlossen. Bisweilen kann es aber vorkommen, dass Euviril nicht wirkt , so dass es zu keiner Steigerung der sexuellen Unlust kommt. Bei regelmäßiger Einnahme ist die Packung zudem sehr schnell aufgebraucht. Das ist insbesondere dann ärgerlich, wenn man den recht hohen Preis im Vergleich zum Viagra bestellen bedenkt. In diesem Punkt muss jeder selbst abwägen, ob eine langfristige Verbesserung der schönsten Nebensache Welt diesen Preis rechtfertigt.

Kommentar einfügen